Vancouver

Vancouver allein ist schon ein Highlight!
Besonders hat mich die Weite der Natur in dieser fabelhaften Stadt fasziniert.
Da ich fantastisches Wetter hatte, habe ich eine schöne Fahrradtour unternommen, bei der man allen Highlights der Stadt begegnet.

Fahrräder gibt es am Hafen/ Canada Place bei "Ezebikers". Die Tour ab hier zu starten ist einfach und ein guter, zentraler Ausgangspunkt. Wir haben uns an die Beschilderung der "Seaside"-Tour gehalten.
Ein Mittagessen bietet sich auf Granville Island an. In der großen Markthalle gibt es viele verschiedene Essensstände und eine schöne Sitzgelegenheit auf der Außenterasse.
Auch sonst lädt die Insel zum Verweilen ein. Viele Künstler der Stadt haben hier ihre Geschäfte und Ateliers und am Straßenrand findet man immer Musiker. 
Auf dem Rückweg sind wir dann von Granville Island über die "Burrard Street Bridge" wieder bis zum "Cardero"-Radweg am English Bay gefahren, und hierüber dann zurück zum Canada Place.
Bei gutem Wetter unbedingt Badesachen einpacken und einen Stopp am 2nd/ 3th Beach einlegen 🏊🏽

Wer nach der Tour ein schönes Abendessen zu sich nehmen möchte, hält auf dem Rückweg im #Cardero's in der Nähe des West Inn Hotels. Verfehlen kann man es nicht, da man sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg daran vorbei fährt 😊.

Wer sich einen Überblick über Vancouver verschaffen möchte, sollte zu The Vancouver Lookout gehen. Man hat hier einen 360 Grad Blick über die Stadt und man kann das Ticket den ganzen Tag nutzen. Das ist toll, denn so sollte man sich die Stadt bei Tag und bei Nacht/ am Abend anschauen.

Ein weiteres Erlebnis ist FlyOver Canada
Bei dem 20 Minütigen 4D Flug durch/ über Kanada bekommt man einen tollen Eindruck von diesem großen, weiten und landschaftlich tollen Land.
Auf jeden Fall einen "Flug" wert 😉

Bei Fragen, gerne jeder Zeit melden


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kommentare: 0