Denver

#Denver

Nachdem ich meinen Schlafbedarf endlich nachgeholt habe, kann ich nun von Denver berichten.

Wie ich schon erwähnt habe, bekam ich diesen Umlauf ja aus der sogenannten Reserve/ Rufbereitschaft, worüber ich mich sehr gefreut habe.
Ich finde Denver ist nicht unbedingt eine schöne Stadt, aber das Umland bietet sehr viel.

Ich hatte ja gehofft, mein mitgebrachtes Snowboard zum Einsatz zu bringen, aber soweit kam es leider nicht.
Stattdessen verbrachte ich schöne Tage mit sehr netten und lustigen Kollegen.

Wir mieteten uns für einen Tag ein Auto, welches ich fahren durfte ;-) und fuhren nach Estes Park, nahe des Rocky Mountain National Park.
Wir bummelten durch die Stadt und aßen zu Mittag, bevor wir dann noch einen Abstecher in die Berge machten.
Unterwegs begegneten uns Rehe und Hirsche und ich persönlich hatte mein winter wonderland :)

Bei einem gemütlichen Frühstück im Cafe syrup denver besprachen wir, wie wir die Silvesternacht verbringen wollten.
Ich spazierte durch die Stadt, und kaufte mir ein paar Wellnessprodukte um mich auf den Jahreswechsel vorzubereiten.
Am Abend ging es dann ins Randolph's Restaurant & Bar und im Anschluss verschlug es uns in den Coyote Ugly Saloon - Denver.
Es war ein Erlebnis der besonderen Art, denn das Niveau in dieser Bar war weit unter dem Tresen zu finden :-D
Auf den Straßen Denvers steppte währenddessen der Bär, und wäre es nicht so verdammt kalt gewesen, hätten wir den Abend sicher auch komplett draußen verbracht.
Viele live Bands und DJ's spielten auf den Bürgersteigen und es wurde viel getanzt.

Am nächsten Tag und nach einer kurzen Nacht gingen wir wieder gemeinsam frühstücken und legten uns anschließend nochmal eine Runde aufs Ohr.
Dann gingen wir ins First Class Kino, in dem man die Sitze zu gemütlichen Sesseln umfunktionieren kann. Dort schauten wir uns den Film Sing in 3D an.
Das Abendessen nahmen wir im Hard Rock Cafe Denver ein, wo ich mir traditionell ein T-Shirt für meine Sammlung kaufte.

Vor unserem Abflug begab ich mich noch auf die Suche nach einem Buchladen und bekam den Tipp, bei Tattered Cover Book Store vorbei zu schauen.
Der Laden ist nicht nur sehr schön eingerichtet (man kommt sich vor, als sei man in einer Bibliothek aus der Jahrhundertwende), sondern hat auch eine riesige Auswahl an Büchern und Zeitschriften und dazu auch noch ein nettes Cafe.

Zum Schlittschuh laufen schafften wir es leider nicht mehr, aber ich hatte dennoch eine sehr schöne Zeit in Denver und jede Menge Spaß!
Es kommt also nicht immer darauf an, wo man ist, sondern mit wem man unterwegs ist!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kommentare: 0