New York an einem Tag

New York an einem Tag

Am vergangenen Sonntag hatte ich das Glück einen wundervoll sonnigen Wintertag in der Weltmetropole verbringen zu dürfen!

Was man an einem Tag alles in New York erleben kann, und was man nicht verpassen darf, erzähle ich Euch heute.

 

Der ursprüngliche Plan war, einen Spaziergang durch Central Park  zu machen. Da dieser aber aufgrund des Halbmarathons teilweise gesperrt war, suchte ich mir eine Alternative.

 

Los ging es für mich am frühen Morgen um 08:00 Uhr, was dank der Zeitverschiebung kein Problem ist.

Von meinem Hotel in New Jersey fuhr ich mit dem Schnellzug "Path" von Newport zur Christopher Street.

Die Sex & City Fans unter Euch wissen wahrscheinlich schon was jetzt kommt, denn von hier aus ist man in ca. 5 Minuten zur 64 Perry Street gelaufen, in der sich das Appartement von Carrie Bradshaw befindet.

 

Da ich nun endlich meinen bisher verpassten Schlittschuhlauf nachholen wollte, maschierte ich weiter zum Bryant Park.

Unterwegs erinnerte ich mich an den Highline Park, und so bog ich kurzer Hand ab, und führte meine Route dort weiter.

Der Highline Park ist auf ehemaligen Bahngleisen gebaut. Da man hier oberhalb der New Yorker Straßen unterwegs ist, hat man einen wunderbaren Blick auf den Hudson River, verschiedene Gebäude und natürlich die Stadt selbst.

Unterwegs bieten sich viele Sitzgelegenheiten, Kunstwerke und tolle Architektur, die man auf dem "normalen Weg" vielleicht nie gesehen hätte.

Wer mehr über diese kleine Oase in der Großstadt wissen möchte und gerne eines der vielen Events besuchen mag, schaut am besten auf der Homepage http://www.thehighline.org vorbei.

 

Vom Ende des Highliners waren es nochmal ca. 20 Minuten zu Laufen, bis ich endlich und etwas hungrig am Bryant Park ankam.

Voller Vorfreude holte ich mir noch schnell einen Fruchtjoghurt und etwas zu Trinken, um dann schnell feststellen zu müssen, dass die Eisbahn bereits abgebaut wurde ;-)

Ich nutzte aber das sonnige Wetter und die Sitzgelegenheiten im Park, um etwas Vitamin D zu tanken und zu relaxen.

 

Um meinen Hunger dann doch endgültig zu stillen, lief ich weiter zur 9th Avenue/ Ecke 48, wo sich das Restaurant Room Service befindet.

Auf dem Weg hier her kommt man unter anderem an der Radio City Music Hall vorbei und kreuzt sogar den Time Square.

Bei meinem letzten Besuch in New York ging ich hier in das nahe gelegene Rockefeller Center, da man von hier eine super Aussicht auf die Stadt mit Central Park und Empire State Building hat.

Das Room Service ist ein asiatisches Restaurant, welches aber total stylisch und modern eingerichtet ist, und zu dem noch richtig lecker. Bis 15:30 Uhr erhaltet ihr hier einen Mittagstisch inkl. Vorspeise und Suppe für Rund $14.-

 

Auf dem Rückweg zur 33rd Street, von wo aus mein "Path" zurück nach Newport fuhr, durfte ich das Empire State Building dann nochmal in seiner vollen Größe begutachten und kam ebenfalls noch am Madison Square Garden vorbei.

 

Meine Tour ist natürlich nur ein kleiner Auszug von dem, was man in dieser einzigartigen Stadt alles erleben kann.

Man kommt an vielen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei, ist an der frischen Luft (die gesamte Tour beträgt knapp 8.5 km Fußweg) und kann sich einen Überblick verschaffen.

Trotzdem hoffe ich irgendwann auch mal privat nach NYC zu reisen und mehr vom Flair der Stadt erleben zu dürfen.

 

Euch ein schönes Wochenende & bis bald <3

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kommentare: 0